Dissertation

Im Jahr 2011 schloss ich meine Dissertation ab (Dr. phil., Gutachter: Prof. Dr. Dieter Ziegler, Ass. Prof. Jonas Scherner). Meine Studie wurde unter dem Titel „Die Deutsche Revisions- und Treuhand AG 1933 bis 1945 – Wirtschaftsprüfung im Nationalsozialismus„, im Klartext-Verlag, Essen 2013 in der Reihe „Bochumer Schriften zur Unternehmens- und Industriegeschichte“ (Bd. 19) veröffentlicht.

Bucheinband Diss

Rezensionen:

Prof. Dr. Reiner Quick, Leiter des Fachgebietes Rechnungswesen, Controlling und Wirtschaftsprüfung an der TU Darmstadt: „Die vorliegende Monographie schließt eine Forschungslücke, […]. Die Lektüre des Buches ist nicht nur gewinnbringend, sondern auch spannend, und nicht nur wirtschafts- historisch interessierten Lesern, sondern auch Personen, die mit einschlägiger Normengebung zu tun haben, zu empfehlen.“ Quelle: Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, 101. Band, Heft 1 (2014), S. 116, 117.

Dr. rer. pol. Peter M. Quadflieg, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehr- und Forschungsgebiet Wirtschafts-, Sozial- und Technologiegeschichte der RWTH Aachen lautet: „[…] die konsequente Darstellung einer Unternehmens- und Branchenentwicklung ist es, die die Studie von Pothmann für die weitere Beschäftigung mit einem wenig beachteten Berufszweig im Nationalsozialismus unentbehrlich macht.“ Quelle: Zeitschrift für Unternehmensgeschichte, Nr. 1/2015, 60. Jahrgang, S. 103-104.

Dr. habil. Johannes Bähr, apl. Professor an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt, für die Historische Zeitschrift, Bd. 299 (2014), S. 848-849: In meiner „kenntnisreich geschriebenen Studie“ sind besonders „hervorzuheben […] die Kapitel über die Aktivitäten der Treuarbeit in den während des Kriegs besetzten Ländern, die erstmals ein Bild davon vermitteln, welche Rolle die deutschen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften hier spielten.“

Meine Studie findet sich in folgenden deutschsprachigen Bibliotheken.